Abschlussbericht D1/D2-Jugend Saison 2018/2019

Jens KalchthalerD-Jugend, Jugend, Teams

D1-Jugend mit großer Entwicklung und ganz starker Runde

Zum Anfang der neuen Runde stand für die Trainer Beate Ewald, Jörg Müller, Thomas Duffner, Sascha Klubert und Jens Kalchthaler die große Aufgabe an, aus 25 Spielerinnen und Spielern zwei Mannschaften nach dem aktuellen Leistungsstand zu bilden. Hierdurch sollten alle Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit erhalten viele Spielanteile zu sammeln.

Die neu formierte D2-Jugend wurde durch die beiden Trainer Beate Ewald und Jörg Müller betreut, und die die D1-Jugend von Thomas Duffner, Sascha Klubert und Jens Kalchthaler.

Die erste Standortbestimmung erwartete beide Mannschaften beim Bezirkspokal in Überlingen. Die D1 konnte hierbei den dritten Platz erreichen und wurde nur im Halbfinale von der JSG Hegau, denkbar knapp mit einem Tor, geschlagen. Mit dieser Mannschaft sollte man sich noch die ganze Runde über sportlich und vor allem fair duellieren.

Nach den Sommerferien ging es dann für die D1 zum traditionsreichen Hohentwiel-Cup nach Singen, welches als letzte Standortbestimmung vor der beginnenden Runde genutzt wird. Hier konnte die Mannschaft um ihre Trainer Jens Kalchthaler, Sascha Klubert und Thomas Duffner das erste große Ausrufezeichen setzen. Ungeschlagen wurde das Turnier gewonnen (wie schon im Jahr zuvor) und vor allem die permanente Steigerung während des gesamten Turniers war schon bemerkenswert und es konnte das große Potenzial, welches in dieser Mannschaft steckt, erkannt werden.

Nur kurze Zeit später starte die, in der D-Jugend übliche, Qualifikationsrunde, um im neuen Jahr die Mannschaften nach dem Leistungsprinzip in die Bezirks- und Kreisklasse aufzuteilen. Mit 12:0 Punkten und einem Torverhältnis von 187:97 wurde die zweite Qualifikationsgruppe gewonnen und die Qualifikation für die Bezirksklasse war wie im Vorjahr geschafft. Nun konnte sich die Mannschaft mit den besten Mannschaften aus ganz Hegau-Bodensee messen. Gleich zu Beginn der Bezirksklassen-Runde traf man auf eine „altbekannte“ Mannschaft – die JSG Hegau. Die einzige Mannschaft, die bis dato ein Sieg gegen den HC Lauchringen erringen konnte. Und es sollte wie beim Bezirkspokal ein Spiel auf Augenhöhe werden, welches vor allem durch die beiden Abwehrreihen, samt super Torhüter, geprägt wurde. Am Ende konnten die D-Jungs des HC Lauchringen einen knappen 15:14 Sieg erspielen und einen weiteren großartigen Start hinlegen.

Im Anschluss wurden weitere Siege eingefahren und es konnte schon langsam davon geträumt werden, dass in diesem Jahr ein Platz unter den ersten 2 und die damit verbundene Qualifikation für die südbadische Meisterschaft möglich ist.

Lang Rede kurzer Sinn…bis zum letzten Saisonspiel stand die Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz und durfte zu einem wahren Endspiel um die Bezirksmeisterschaft nach…na wohin wohl??…zur JSG Hegau fahren. Und wieder ein Spiel, welches nichts für schwache Nerven war, doch am Ende konnten die D-Jungs des HC Lauchringen wieder jubeln und einen 16:14 Erfolg feiern. Bezirksmeister Hegau-Bodensee – was für ein toller Erfolg (mit 18:2 Punkten und einem Torverhältnis von 228:169)!!! Und, man durfte zum ersten Mal bei der südbadischen Meisterschaft, welche in Lörrach ausgetragen wurde, teilnehmen. Gegen die besten Mannschaften aus den Bezirken Offenburg/Schwarzwald, Rastatt und südlicher Oberrhein. Auch hier zeigte die Mannschaft ganz tolle Leistungen und vor allem, dass sie auf Augenhöhe mit den besten Mannschaften aus ganz Südbaden spielen kann. Allerdings ist schon die Teilnahme an solch einem Event einzigartig und wird den Spielern mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben.

Der 7. Platz war am Ende der Lohn und mit ein bisschen mehr Glück wäre durchaus eine Platzierung weiter vorne möglich gewesen.

Zusammenfassend lassen sich folgende Dinge sagen:

  • Die Trainingsbeteiligung, die Motivation und das Engagement der einzelnen Spieler war top.
  • Die Entwicklung von einzelnen Spielern und der gesamten Mannschaft war top.
  • Die mannschaftliche Geschlossenheit und das Auftreten als Einheit waren top.
  • Die gesamte Runde: TOP!!!

Es wird spannend sein zu sehen, wohin die Reise dieser Mannschaft noch gehen kann/wird.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an alle Eltern, die das Trainerteam und die Mannschaft super unterstützt und viele Auswärtsspiele zu wahren Heimspielen gemacht haben.

Ohne EUCH geht eben vieles nicht. Deshalb nochmals vielen Dank an euch!!!

Und nun die Mannschaft samt Trainerteam:

Hinten von links: Trainer Sascha Klubert, Simon Klubert, Trainer Thomas Duffner, Carlo Farner, Simon Bär, Milan McFeat, Timon Walz, Trainer Jens Kalchthaler. Vorne von links: Fabian Steinert, Luca Weber, Simon Gassmann, Lennart Jäger, Simon von Roth, Robin Völkel. Es fehlt: Sven Ewald